Maruyama

Der mit einem als Naturdenkmal ausgewiesenen Urwald bedeckte 225 Meter hohe Maruyama ist vom Zentrum Sapporos aus mit öffentlichen Verkehrsmitteln in etwa 30 Minuten erreichbar und grenzt an den Maruyama-Park an. Am Fuße des Berges liegt das Maruyama-Viertel, ein ruhiges Wohngebiet mit schicken Cafés und Läden. Es ist ein Sammelpunkt für ein auch für Sapporo-Verhältnisse besonders trendbewusstes Publikum.
Der Pfad zum Gipfel ist angenehm zu nutzen und nicht zu steil. Die Wanderung dauert etwa eine Stunde pro Strecke und zieht viele Einheimische an, die gerne in der Natur wandern. Den Beginn des Bergpfades markiert eine Tempelhalle namens Daishi-dō, und entlang der Strecke sind über 88 Kannon-Statuen (Bodhisattva des Mitgefühls) aufgestellt, weshalb dieser Weg in Anlehnung an einen berühmten japanischen Pilgerweg auch als die „88 Orte des Maruyama“ bekannt ist. Versuchen Sie, die Statuen zu zählen, wenn Sie sich von der im ruhigen Wald gelegenen Gebetshalle aus auf den Weg machen. Die Steigungen sind nicht zu steil, weshalb man hier auch viele Kinder im Grundschulalter sieht. Trotz seiner Nähe zur Stadt kann man auf dem Wanderpfad auch Hokkaidō-Eichhörnchen und Wildvögel beobachten. Und auf dem Gipfel angekommen, bietet sich ein wunderbarer Panoramablick über Sapporo.
Solange man bequeme Turnschuhe trägt, kann man auf dem Maruyama unbeschwert eine Wanderung inmitten der reichen Natur unternehmen, ohne eine ernsthafte Bergsteigerausrüstung zu benötigen. Kommen Sie hierher, wenn Sie in Stadtnähe die Natur Hokkaidōs spüren möchten.


Nützliche Informationen

Maruyama

Adresse
Maruyama, Chūō-ku, Sapporo-shi
Anreise
Tōzai-Linie der U-Bahn Sapporo bis „Maruyama-Kōen“, von dort 10 Minuten zu Fuß
Gebühr
Eintritt frei

ONE DAY FROM SAPPORO

PAGE TOP